www.esta.net
  • FITNESS
  • WELLNESS
  • HOTELPAKETE
  • INFO
  • ESTA
  • KONTAKT
  • -->

    Menu

    BUCHUNG

    Inhalt


    Reklamationsbehandlung

    Mitwirkungspflicht

    Der Reiseteilnehmer ist verpflichtet, seine Beanstandungen unverzüglich dem örtlichen ESTA Campleiter (Reiseleitung) zur Kenntnis zu geben. Dieser ist beauftragt für Abhilfe zu sorgen, sofern dies möglich ist. Unterlässt es der Reiseteilnehmer schuldhaft einen Mangel anzuzeigen, so tritt ein Anspruch auf Minderung nicht ein.

    Einreichungsfrist, Zuständigkeit, Minderungsansprüche

    Sämtliche in Betracht kommenden Ansprüche müssen unter Vorlage der Beanstandungsbestätigung des ESTA Campleiters innerhalb von 21 Tagen nach dem vertraglich vereinbarten Reiseende ausnahmslos nachweislich schriftlich ESTA gegenüber geltend gemacht werden. Nach dem Ablauf dieser Frist können Ansprüche nur dann noch geltend gemacht werden, wenn Kunden an der Einhaltung der Frist ohne ihr Verschulden gehindert waren.

    Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise verjähren sechs Monate nach dem vertraglich vereinbarten Reiseende.Im Falle, dass der ESTA Campleiter aus irgend einem Grund nicht verfügbar ist, sind etwaige Beanstandungen unverzüglich dem Vermieter bzw. seinem Beauftragten anzuzeigen. Notfalls muss der Reiseteilnehmer nicht behobene Mängel ESTA unverzüglich nachweislich anzeigen. Mündliche Anzeigen diverser Mängel sind ausnahmslos ausgeschlossen.Die Anzeige direkt bei ESTA hat per Mail oder Fax zu erfolgen. Die sogenannten Hotlinenummern sind auf den jeweiligen Reiseunterlagen vermerkt.

    Generell kann im Falle, dass die Mängel innerhalb von 10 Stunden vor Ort zu Gänze behoben werden, keine Minderung geltend gemacht werden.Sofern bei Flügen Gepäck verloren geht oder beschädigt wird, muss der Reiseteilnehmer eine Schadenanzeige (P.I.R.) an Ort und Stelle bei der Fluggesellschaft erstatten. Bei fehlender Schadenanzeige kommen Ansprüche nicht in Betracht. Das Reisebüro tritt ausschließlich als Vermittler beim Abschluss des Reisevertrages auf. Es ist nicht zur Entgegennahme von Anspruchsanmeldungen von Gewährleistungs- und Schadenersatzansprüchen befugt.

    Deliktische Schadenersatzansprüche

    Für alle Schadenersatzansprüche wegen Sachschäden aus unerlaubter Handlung haftet ESTA je Kunde und Reise jeweils bis zu EUR 2844.- Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen. Die vertragliche Haftung von ESTA für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, soweit ein Schaden nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt wird. Das gleiche gilt, soweit ESTA für den Schaden allein wegen Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.

    Sind in internationalen Übereinkommen oder auf solchen beruhenden Vorschriften für Leistungsträger der ESTA Haftungsbeschränkungen vorgesehen, kann sich ESTA bei entsprechenden Schadensfällen auf diese berufen. Im Falle von Reklamationen wird von uns grundsätzlich als Bemessungsgrundlage die Frankfurter-Tabelle herangezogen. Die prozentuellen Rückerstattungsangaben in der Frankfurter-Tabelle erstrecken sich ausschließlich auf jenen Teil der Pauschalreise, welcher von ESTA gegebenenfalls nicht vereinbarungsgemäß erbracht werden konnte. Darunter versteht sich die Teilung der Pauschalreise in Unterkunftsanteil, gegebenenfalls mit Verpflegung, Flug sowie Tennispaketanteil je nach Tennisleistungspaket.

    Als Berechnungsfaktor sind die laut Programm 2014 angebotenen Preise für Begleitpersonen heranzuziehen. Abtretungsverbot: Ausgeschlossen ist eine Abtretung von Ansprüchen eines Reiseteilnehmers gegen ESTA an Dritte, auch Ehegatten und Verwandte. Ebenso ist die gerichtliche Geltendmachung der Ansprüche des Reiseteilnehmers durch Dritte im eigenen Namen unzulässig.


    TENNISANGEBOTE

    GOLFANGEBOTE

    FITNESSANGEBOTE

    WELLNESSANGEBOTE